Letztes

Monsterkarten, Heldenkarten…

So ungefähr sollen sie nun aussehen. Inspiriert von Diskwars. Habe schon einige Varianten durch (und unzählige Stunden verschwendet…) bei Gelegenheit poste ich mal die bisherigen, verworfenen Entwürfe. Einige frühe könnt ihr hier sehen. Die Minis habe ich tatsächlich mal gebastelt, muss mal ein entsprechendes Foto posten.

Nun aber ganz ohne Minis, dafür mit „Disks“.

monsterundheld

Ich scheine gerade Zeit zu haben… schon wieder ein Post! Evtl. komme ich im Oktober ja endlich mal etwas weiter.

Mucke: legendary🙂

Noch ein Charactersheet…

Update (27.9.16): Das alte, verbesserte, klassisch mit Bleistift „zu bedienende“ habe ich nun auch weiter unten hochgeladen.

Tja, die Entwicklung und so, die, *hust*, schreitet voran… Der letzte Post zum eigenen Rollenspielsystem ist ein Jahr alt. Der zum letzten Charactersheet… sage und schreibe 3 Jahre. Schluck. Ich arbeite wohl zu viel…

Dafür kann ich den folgenden Entwurf im besten Fall für das Brettspiel und das Rollenspiel benutzen… wenn alles in ca. 10 Jahren dann mal fertig ist. Seufz.

Mucke (unsere Welt ist finster und böse… falls ihr daran jemals gezweifelt habt…):

Den Rest der Seite lesen »

Eskapismus vs. Realität

Rollenspielern wird ab und an Eskapismus unterstellt. Tatsächlich stellt sich die Frage, ob es ein Hobby gibt, das als eskapistischer gelten kann… gut, meiner Meinung nach hat die weit verbreitete Nutzung von Computer- bzw- Videospielen mindestens genauso stark mit Eskapismus zu tun und ist gesellschaftlich wesentlich bekannter und verbreiteter.

Auf Steam gibt es wortwörtlich tausende Spiele, oft zu kleinem Preis (vor allem bei Sales), viele sind auch free-to-play. Für die Liebhaber älterer Spiele gibt es z.B. GoG und Abandonia. Pokemon Go ist in der Grundversion kostenlos. Es gibt zahlreiche kostenlose MMORPGs, ich denke, EVE online wurde auch vor kurzem free-to-play. Kurzum: An günstigen, guten und fesselnden Spielen herrscht überhaupt kein Mangel, und jede Woche verbringen Millionen nicht nur junger Menschen Millionen von Stunden vor den Bildschirmen (mich eingeschlossen).

Andere Medien, die dem Eskapismus dienen können, sind alle Arten von Fernsehen (klassisch, Youtube, Serien) und – noch klassischer – Bücher (inkl. Comics), dazu kommt das Internet-Surfen, lesen von Blogs, Nachrichten etc.

Es gibt also unendlich viele Möglichkeiten, sich von der Realität ™ abzulenken. Eine Realität, die zunehmend bedrohlicher erscheint…

Den Rest der Seite lesen »

Gute Nachrichten, schlechte Nachrichten

Gute Nachricht – hier tut sich gerade wieder was!
Schlechte Nachricht – wer weiß wie lange…
Gute Nachricht – ich spiele wieder Pool of Radiance! Und dazu gibt es demnächst evtl. mal hier wieder etwas mehr!
Gute Nachricht – ich habe in der Zwischenzeit mal tatsächlich an einer Pen&Paper-Runde teilgenommen!
Schlechte Nachricht – Nach einer Sitzung wars das dann auch schon wieder! Irgendwie war es anscheinend nicht meins!? Naja dazu bei Gelegenheit auch mal mehr.
Gute Nachricht – Ich bastel weiter an Brettspielen!
Schlechte Nachricht – Es ist immer noch nichts fertig (zum Glück hab ich nie irgendwelchen Backern was versprochen :-))

SO dann eventuell bis bald… will nichts versprechen!

Eine Quest, juhu!

Letztens in der Taverne… bzw. im Netz… stand irgendwer rum mit einem Ausrufezeichen über dem Kopf.

1. Wie kamst Du zum Rollenspiel?

In dieser Reihenfolge: ca. mit 10 Jahren: D&D-Abenteuer ohne Ende: Der Berg der Spiegel, Der Kampf der Zwerge. Dann, etwas später: Einsamer Wolf, Fighting Fantasy und Die Saga von Bruder John. Mit 12, 13 dann: DSA 3, so um 1993 rum. Eventuell haben wir auch mal Earthdawn und Shadowrun ausprobiert, aber nur ganz kurz. Tja, und so um 1997 wars dann wieder vorbei, und seitdem habe ich (bis auf einen Besuch einer DSA-4-Gruppe, fast vergessen, vor ein paar Jahren) nur Computer-RPGs bzw. Solo-Spielbücher gespielt. Das ist schon ganz schön lange her…

2. Wie alt warst Du beim Erstkontakt? s.o.

3. Mein Lieblingssystem ist ______ , weil ______ . Kann ich so nicht sagen, da ich aktuell nicht spiele. Im Zweifelsfall Dungeonslayers und Savage Worlds.

4. Mein Lieblingscharakter ist ______ , weil dieser ______ . Einsamer Wolf, weil Einsamer Wolf. Mein erster Charakter bei DSA hat auch gerockt. Ich musste einen Streuner spielen – da gab es nichts, aber auch gar nichts zu überlegen😉

5. Ich bin _____ Rollenspieler, denn ______ . Ich bin aktuell keiner, aber das wird sich evtl. bald ändern😉 Vielleicht auch nicht… Also ok, ich habe neulich Destiny Quest bestellt und auch gespielt, weil’s der RPG-Papst empfohlen hat… Wenn ich so lange lebe, bin ich auf jeden Fall Rollenspieler im Altenheim. Kann mir dort keinen schöneren Zeitvertreib vorstellen😉 Hmm, da sollte man mal eine Aktion machen… die Oldies freuen sich bestimmt🙂

Projekt: eigenes System

Ich gebe kleinlaut zu, ich bastele aktuell wieder vermehrt an einem eigenen Pen&Paper-Rollenspiel. Warum!? Naja, warum nicht. Es gibt zwar schon unglaublich viele da draußen, und meins wird bestimmt nicht besser als die guten kostenlosen, die man im Netz so findet… aber ein Grund z.B. könnte sein: Einsteigerfreundlichkeit.

Ich meine – was zur Hölle!!?? Ich merke ja, dass man schnell alle möglichen komplexen Regeln reinpacken will. Aber macht das da oben wirklich mehr Spaß als das hier!!??

Kommt wohl auf jeden einzelnen an. Nun, warum bastel ich daran… … … 1. Prokrastination. 2. Prokrastination. 3. Prokrastination. Erstaunlich, was diese „Krankheit“ so alles zu Tage fördert. Gut, ich hatte es auch schon etwas länger vor. 4. Mein Magie-Runen-System möchte ich veröffentlicht sehen. Eventuell gefällt es Leuten. 5. Hartwurst-Survival für Alle! Aktions-Bewegungspunkte kosten … Ausdauer! Die ständig weniger wird! So ähnlich wie bei Don’t Starve mit dem Hunger. In dieser Richtung punktete Torchbearer wohl etwas, aber erstens ist es nicht frei und zweitens kommt da wohl nicht mehr. 6. Dungeonslayers, aber anders. Dungeonslayers ist grandios, genial, keine Frage. Gerade auch die UR-Version. Insofern könnte man schon seufzend aufgeben, weil besser bekommt man es doch nicht hin. Alternative zum vollständig eigenen System wären also DS-Mods: W6 statt W20. Die erwähnten Runen. Klassen- und Stufenlos! Die Möglichkeit, die „Bösen“ zu spielen (Orks, Dunkelelfen etc. – gut, geht bei DS eigentlich ohne Probleme). Und insgesamt wenig DINA4-Seiten – aber da macht DS wohl keiner was vor. Ohne Tests sollte ich nichts veröffentlichen – aber eventuell wollen es andere testen? Ich melde mich in ca. 8 Wochen – versprochen.

Wow, über ein Jahr ist es her…

…dass sich was hier tat, im kalten Eispalast… ob sich das wohl noch mal ändert!?