Es tut sich was…

Kaum zu glauben, aber wahr: hinter den Kulissen, also tief in den Gängen des Eispalastes, wird gebohrt und gehämmert, geschraubt und gedreht. Mich lässt das Gefühl nicht los, dass da endlich was Brauchbares rauskommt. Für Euch da draußen mal ein kurzer, unverständlicher Historienpfad meiner aktuellen Pläne: Soloabenteuer -> Soloabenteuer mit vielen Zufallselementen -> Brettspiel mit Rollenspielanleihen a la verrücktes Labyrinth, familientauglich und mit einfachen Regeln -> netter HeroQuest-Ersatz, der ohne Spielleiter auskommt, dafür mit etwas komplexeren Regeln.

Wenn das mal fertig sein sollte, kann ich wieder einen Schritt zurück machen und das Labyrinth-Spiel fertig stellen… vielleicht 🙂

Bis dahin wälze ich mich mit Gedanken, was an HeroQuest nervt, und wo es dazu heutzutage günstige, nette Alternativen gibt. Quest von Pegasus ist ja evtl. ganz nett, braucht aber auch einen Spielleiter. Weiter gehts im nächsten Post – in 2 Monaten!? 🙂

Advertisements

2 Antworten

  1. Castle Ravenloft oder Wrath of Ashardalon. Beides Dungeon Crawl Brettspiele ohne Spielleiter und mit stark vereinfachten D&D 4 Regeln im Brettspiel-Format. Nicht unbedingt Familientauglich, aber einfacher und kurzweiliger als Descent und eben wie gesagt ohne Spielleiter.

    22/06/2011 um 9:08 am

  2. cool Danke. Hab die Titel mal gegooglet und mich *etwas* informiert.

    25/06/2011 um 1:22 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s