Kleiner Aufbau zur Illustration + Item-Grafiken (R&R)

Die Prokrastination… ist die beste Freundin des Bloggers. Heute mal wieder mit Musik.

(das bild wird größer wenn du es anklickst)

1 Startraum. Rote Kreise: Startposition der Spieler. Leiter in der Mitte: Dungeonausgang. Braune Kreise: Türen die ich vergessen habe auszulegen. Schwarze Quadrate: Evtl. Fässer in den Ecken des Startraums. Mit dem Pfeil ist die erste Bewegung des ersten Zuges eines Spielers angedeutet…. -> 2

2 Der Spieler hat erfolgreich eine Tür geöffnet, seine Figur steht nun deshalb auf dem Türfeld – schon stürmen ein Goblin und ein Goblin-Schütze heran. Der Zug des Spielers wird unterbrochen, die Monster servieren ihre Attacken. Von links nach rechts ist im Raum eine Truhe, ein Fass (na gut, is ne Kiste), Goblin, Goblin-Schütze und ein Regal zu erkennen. Minis von One Monk.

3 Andere Gebiete des Dungeons, werden eigentlich erst ausgelegt, wenn sie betreten werden. Analog zu den Dungeonmorphs bzw. den Gebiets- / Raumkarten. Die Mauerblocks sind hier gut zu erkennen.

4 Die Dreiecke haben nichts zu bedeuten.

5 Andeutung der übrigen Gebiete des Dungeons, wären sie alle ausgelegt, wäre der erste Level komplett.

Update 9.6.:

Ein paar Grafiken für die Items, leider fehlen noch viele.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Pingback: Dungeon Venture: Tom Vasel ist gelangweilt | Beyond the Ice Palace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s